Engagement poem

Wie man ein Antragsgedicht schreibt!

0 Shares
0
0
0

Ein Heiratsantrag ist ein besonderer Moment in Ihrem Leben. Einer, den Sie nicht unbemerkt lassen wollen. Möchten Sie Ihrem Antrag eine besonders romantische Note verleihen? Überraschen Sie Ihren Partner / Ihre Partnerin mit einem schönen Gedicht. Steckt kein Dichter in Ihnen? Kein Grund zur Sorge. Mit diesen Tipps zaubern Sie Ihrem/r Liebsten garantiert ein Lächeln ins Gesicht und hören das magische Wort mit zwei Buchstaben zu hören.

Persönlich sein

Zugegeben ist es sehr einfach, ein Gedicht online zu finden. Vielleicht finden Sie eines, das Ihr/e Partner/in noch nicht kennt. In dieser Hinsicht werden Sie also auch etwas Originelles finden können. Doch mit einem persönlichen Gedicht zu Ihrem Antrag können Sie noch besser punkten. Es ist die perfekte Art und Weise, Ihrem geliebten Menschen zu zeigen, wie viel er oder sie Ihnen bedeutet. Versuchen Sie, so viele persönliche Details wie möglich in Ihr Gedicht aufzunehmen. Beginnen Sie damit, eine Liste der Dinge zu erstellen, die Ihre Beziehung kennzeichnen. Wo oder wann haben Sie sich kennengelernt? Was mögen Sie an Ihrem/r Partner/in am meisten? Welches ist Ihr Lieblingsrestaurant? Wohin reisen Sie gerne? Wer sind Ihre besten Freunde? Worüber haben Sie am meisten gelacht? Warum sind Sie auf sein oder ihr Aussehen hereingefallen? Wie auch immer, Sie verstehen die Idee. Versuchen Sie Mindmapping. Das regt Ihre Kreativität an. Sie werden sehen, dass Ihnen das Dichten danach viel leichter fällt.

Wenn Sie genug Elemente für Ihr Gedicht aufgeschrieben haben, können Sie mit dem Aufbau Ihrer Geschichte beginnen. Achten Sie darauf, dass es logisch aufgebaut ist und nicht zu einem Wirrwarr wird. Bauen Sie Ihr Gedicht so auf, wie Sie in der Schule einen Aufsatz aufgebaut haben: mit einem Anfang, einer Mitte und einem Ende. Beginnen Sie damit, wie Sie sich kennengelernt haben und in welche Eigenschaften Ihres/r Partners/in Sie sich verliebt haben. Beschreiben Sie dann Ihren Lebensweg und sagen Sie abschließend, warum Sie den Rest Ihres Lebens mit Ihrem/r Partner/in verbringen möchten.

Rechtzeitig beginnen

Ein Gedicht zu schreiben, ist keine Sache, die man in fünf Minuten erledigt. Nicht, wenn Sie es wirklich richtig machen wollen. Beginnen Sie deshalb rechtzeitig mit dem Schreiben Ihres Gedichts. Wenn Sie sich dem Termin für Ihren Antrag nähern, wird Ihr Stresspegel ungewollt in die Höhe schnellen. Genau das wollen Sie natürlich vermeiden. Planen Sie deshalb besser etwas mehr Zeit ein.

Inspiration online finden

Die Suche nach Inspiration im Internet ist Plan B. Versuchen Sie zunächst, eine persönliche Nachricht zu schreiben, die von Herzen kommt. Wenn Sie das nicht können, suchen Sie sich ein passendes Gedicht im Internet. Tipp: Verfassen Sie ein Gedicht, das Teile aus verschiedenen Gedichten enthält. Auf diese Weise können Sie trotzdem etwas Einzigartiges daraus machen.

Reim (oder gerade nicht)

Bitte beachten Sie, dass sich ein Gedicht nicht reimen muss. Vielleicht fällt es Ihnen leichter, zu reimen? Dann lassen Sie sich freien Lauf. Versuchen Sie, Reimwörter aus den Schlüsselwörtern zu kreieren, die Sie in Ihrer Mind Map notiert haben. Achten Sie darauf, dass Ihre Reime nicht zu kindisch oder einfach sind. Ansonsten ist es besser, nicht zu reimen.

Gestalten Sie es humorvoll

Bekommen Sie graue Haare, wenn Sie ein echtes Gedicht aufschreiben? Dann wählen Sie einen ganz anderen Ansatz und gestalten Sie Ihr Gedicht humorvoll. Es ist immer eine gute Idee, die Person, die Sie lieben, während Ihres Antrags zum Lachen zu bringen. Vielleicht hatten Sie einen lustigen Heiratsantrag im Sinn? Ein Gedicht mit Humor ist eine tolle Sache.

Bereiten Sie sich gut vor

Wahrscheinlich sagen Sie nicht jeden Tag ein Gedicht auf. Dies erfordert daher eine gewisse Vorbereitung. Sie wollen nicht stolperig und stümperhaft erscheinen. Machen Sie einen selbstbewussten Eindruck, indem Sie Ihr Gedicht vorher ein paar Mal laut vorlesen. Üben Sie aber auch nicht zu oft. Auf diese Weise bleibt der Antrag persönlich und natürlich.

Antragsgedicht, um sein oder ihr Herz zu erobern

Ob humorvoll, persönlich, kitschig oder klischeehaft, alles ist erlaubt. Es ist Ihr Heiratsantragsgedicht, für Ihren Verlobten oder Ihre Verlobte. Sie bestimmen also die Botschaft und den Stil. Sie kennen ihn oder sie besser als jeder andere. Ihr/e Partner/in wird ein Liebesgedicht sicher zu schätzen wissen, ganz gleich, wie Sie es anstellen. Vergessen Sie nicht, Ihr Gedicht mit einem schönen Verlobungsring und einer passenden Ringbox zu begleiten. Denn obwohl Ihr/e Liebste/r Ihr Gedicht während des Antrags zu schätzen weiß, wird es ihm oder ihr leichter fallen, die entscheidende Frage mit “Ja” zu beantworten, wenn er oder sie einen schönen Ring auftauchen sieht.

Möchten Sie über unseren Blog auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter.

Anmeldung zum Newsletter

0 Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Ihnen auch gefallen