Couple in love

Nach wie vielen Jahren verloben?

0 Shares
0
0
0

Beziehungen sind so vielfältig wie Menschen. Manche lernen sich kennen und heiraten schon wenige Monate später, andere sind Jahrzehnte zusammen ohne sich zu verloben oder die Ehe einzugehen. Es gibt keine feste Regel, wann der richtige Zeitpunkt für eine Verlobung gekommen ist. Jede Verbindung hat ihre eigene Geschwindigkeit, doch natürlich gibt es Statistiken darüber, wann sich die meisten verloben.

Was bestimmt den Zeitpunkt der Verlobung?

Die meisten Paare verloben sich, wenn beiden Partnern klar ist, dass Sie für immer zusammen bleiben wollen. Voraussetzung dafür ist vor allem, dass die gemeinsamen Ziele im Leben und Vorstellungen für die Zukunft möglichst klar definiert sind. Welche Erwartungen haben Sie an ihre berufliche Entwicklung und Karriere? Wünschen Sie sich Kinder und wenn ja, ein Kind, zwei oder mehr? Wollen Sie in Zukunft an einem bestimmten Ort leben und sind Sie eher Stadtmensch oder Landmensch? Können Sie sich den gemeinsamen Kauf eines Heims vorstellen oder wollen Sie bei der Wahl Ihres Wohnortes lieber flexibel bleiben?

Die Antworten auf diese grundsätzlichen Fragen bestimmen den weiteren Lebensweg eines Paares auf entscheidende Weise. Wenn Sie den nächsten Schritt gehen und sich verloben sollten sie zumindest in Grundzügen geklärt sein.

Nicht zuletzt das eigene Alter bestimmt, wie lange mit der Verlobung gewartet wird. Sehr junge Paare, bei denen beide Seiten noch nicht genau wissen, wohin die gemeinsame Reise führen soll, warten oft länger, als Paare im fortgeschrittenen Alter, die schon feste Vorstellungen von der gemeinsamen Zukunft haben.

Nach wie vielen Jahren verloben sich Paare im Durchschnitt?

Die meisten Statistiken erfassen die Zeit zwischen dem Kennenlernen und der Hochzeit. Zur Verlobung liegen weniger Daten vor. Insbesondere in Deutschland gibt es kaum nennenswerte Erhebungen zu dem Thema. Umfangreichere Studien liegen aber aus Österreich und England vor.

Etwa drei Viertel aller Paare, 75%, verloben sich 1-3 Jahre nach dem Kennenlernen, mit einer hälftigen Aufteilung auf 1-2 Jahre und 2-3 Jahre. Bei immerhin 15% erfolgte der Heiratsantrag sogar im ersten Jahr. Die verbleibenden 10% warteten länger. Nicht erfasst wurden Paare, die sich bisher gar nicht verlobten oder ohne Verlobung gleich heirateten.

Je nach Alter des Paares wichen die Zeiträume ganz erheblich voneinander ab. Während sich bei den unter 35-jährigen Millennials nur wenige Pärchen binnen der ersten 12 Monate verlobten, waren es bei älteren Generationen bis zu einem Drittel. Bei jüngeren Generationen nimmt die Wartezeit bis zur Verlobung stetig zu, was sich auch mit den Daten, wie lange nach der Verlobung mit der Heirat gewartet wird, deckt.

Auch das Alter, in dem sich Paare verloben, nimmt zu und liegt aktuell bei knapp unter 30 Jahren bei Frauen und etwas über 30 Jahren bei Männern. Die Tendenz ist weiter leicht steigend. Die Gründe hierfür sind vielfältig, hängen aber vor allem mit den veränderten gesellschaftlichen Normen zusammen. Noch vor 50 Jahren wurde von Frauen erwartet, spätestens Mitte 20 zu heiraten. Mit zunehmender Gleichberechtigung und besseren Bildungs- und Karrierechancen veränderte sich diese Sichtweise grundlegend. Gerade Akademikerinnen wollen oft erst einmal beruflich Fuß fassen, bevor eine Verlobung, Heirat und vielleicht Kinder in den Fokus rücken.

Im Endeffekt gilt daher: Der richtige Zeitpunkt ist gekommen, wenn Sie sich bereit fühlen. Diese Entscheidung hängt allein von Ihnen und Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin ab. Ein Patentrezept existiert nicht. Eine eher späte Verlobung kann auch Vorteile haben. So fällt der Verlobungsring bei finanziell etablierten Paaren oft etwas luxuriöser aus, als bei sehr jungen Paaren.

0 Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Ihnen auch gefallen