Möchten Sie einen Verlobungsring kaufen? Befolgen Sie diese Faustregeln

0 Shares
0
0
0

Ein Heiratsantrag ist ein entscheidender Moment in einer Beziehung zwischen zwei Liebenden. Es ist der Moment, an dem Sie Ihrem Partner Ihre Liebe erklären und um ihre oder seine Hand anhalten. Dazu gehört natürlich auch ein Verlobungsring mit wunderschön funkelnden Diamanten. Oder einfach ein schlichter Ring aus Weißgold. Die Auswahl an Materialien und Steinen wird immer größer, und auch der Stil Ihres Partners, Ihr Budget und vieles mehr bestimmen die Wahl des perfekten Rings. Im Folgenden lesen Sie, welche Regeln Sie bei der Wahl Ihres Verlobungsrings beachten sollten.

1. Ein Budget festlegen

Die wichtigste Regel beim Kauf eines Verlobungsrings ist, dass Sie Ihr Budget festlegen. Das tun Sie nicht zuletzt auch zum Eigenschutz. Natürlich wollen Sie nur das Beste für Ihre/Ihren zukünftige(n) Verlobte(n). Und deshalb scheuen Sie weder Kosten noch Mühe. Aber wenn Sie den allergrößten Diamantring kaufen, geraten Sie anschließend eventuell in finanzielle Probleme. Legen Sie also im Voraus ein bestimmtes Budget fest und versuchen Sie, es einzuhalten. Denken Sie auch daran, dass neben dem Verlobungsring noch zahlreiche weitere Kosten auf Sie zukommen. Hoffentlich wird er oder sie Ihre Frage mit einem klaren „Ja“ beantworten, und dann gibt es eine Hochzeitsparty mit passenden Eheringen, eine Hochzeitsreise… Legen Sie also auch noch etwas Geld für diese Ausgaben zurück.

2. Setzen Sie auf Qualität

Ein Budget vorauszusetzen, bedeutet nicht, dass Sie einen Verlobungsring aus dem Schnäppchenmarkt wählen müssen. Egal, was Sie kaufen, entscheiden Sie sich immer für Qualität. Besuchen Sie ein paar gute Juweliere oder wählen Sie Ihren Verlobungsring online bei einem anerkannten Schmuckhersteller wie Baunat. Prüfen Sie auch, welchen Kundendienst der betreffende Juwelier anbietet. Schöne Ringe erfordern nun einmal Pflege und gelegentliche Reparaturen.

3. Berücksichtigen Sie den Stil Ihrer/Ihres Geliebten

Welchen Stil bevorzugt Ihre Geliebte / Ihr Geliebter? Zieht er oder sie Nüchternheit vor? Kommen Sie dann nicht mit einem protzigen goldenen Diamantring mit großer Blingbling-Wirkung an. Möchte er oder sie jedoch schrecklich gern etwas Auffälliges sehen? Enttäuschen Sie Ihre(n) Liebste(n) dann nicht mit einem schlichten Ring ohne Schnickschnack und Klimbim. Stimmen Sie Ihre Wahl auf den Schmuck ab, den Ihr Freund oder Ihre Freundin aktuell trägt. Bitten Sie gegebenenfalls auch ihre beste Freundin oder seine Mutter um Rat.

4. Kaufen Sie Ihren Verlobungsring rechtzeitig

Eine sehr wichtige Regel beim Kauf eines Verlobungsrings ist der Preisvergleich. Vergleichen Sie die Preise für ähnliche Ringe bei verschiedenen Juwelieren. Am besten nehmen Sie sich dafür genug Zeit. Kaufen Sie Ihren Ring also nicht in der Woche, bevor Sie Ihren Heiratsantrag planen. Berücksichtigen Sie auch die Lieferzeiten für Verlobungsringe. Wenn Sie sich für einen Standardring entscheiden, der auf Lager ist, können Sie ihn im Prinzip direkt aus dem Geschäft mitnehmen. Wenn Sie jedoch einen Ring nach Maß anfertigen lassen möchten, sollten Sie mit mehreren Wochen rechnen.

Stellen Sie also sicher, dass Sie Ihren Verlobungsring und Ihre Ringschachtel rechtzeitig haben. Dann können Sie sich ganz auf die Planung Ihres Antrags konzentrieren. Brauchen Sie Hilfe? Beauftragen Sie dann einen Proposal Planner. So ein alter Hase ist Ihnen gerne bei der Planung Ihres Antrags behilflich. Möchten Sie all das Schöne im Bild festhalten? Engagieren Sie dann auch gleich einen Fotografen. So können Sie beide sich hinterher auch noch an den schönen Schnappschüssen erfreuen!

5. Tragen Sie Ihren Ring an der richtigen Hand

Eine Frage, die sich jeder stellt: An welcher Hand trägt man seinen Verlobungsring eigentlich korrekt? In westlichen Ländern trägt man den Verlobungsring traditionell am Ringfinger der linken Hand. In anderen Ländern trägt man ihn wiederum an der rechten Hand. Oft bestimmt auch die Religion, ob Sie Ihren Verlobungsring an der linken oder rechten Hand tragen. Heutzutage spielen öfters praktische Erwägungen eine wichtige Rolle. Linkshänder ziehen es vielleicht vor, den Ring an der anderen Hand zu tragen, um ihn nicht zu beschädigen. In jedem Fall kann es sinnvoll sein, den Verlobungsring an der Hand zu tragen, die Sie am wenigsten benutzen. Dies führt zu einem geringeren Verschleiß.

6. Verlobungsring-Regeln: Folgen Sie Ihrem Herzen

Sie müssen nicht ganze Handbücher verschlingen oder das Internet nach Tipps und Regeln zum Kauf eines Verlobungsrings durchforsten. Wie bei so vielen Dingen, die mit Heiratsanträgen, Verlobungen und Hochzeiten zu tun haben, gibt es nur eine wahre Regel: Folgen Sie Ihrem Herzen. Die/den Liebste(n) mit der Frage schlechthin und dem wunderbaren Kniefall zu überraschen, ist ohnehin ein unvergessliches Ereignis. Mit einem wunderschönen Verlobungsring als i-Tüpfelchen. Aber wenn Sie diesen selbst ausgewählt haben, und zwar mit Blick auf Ihre Verlobung, dann kann dabei gar nichts schiefgehen. Denken Sie also daran, dass es bei Verlobungsringen eigentlich überhaupt keine Regeln gibt!

Möchten Sie über unseren Blog auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter.

Anmeldung zum Newsletter

0 Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Ihnen auch gefallen