Wie einen Antrag machen?

0 Shares
0
0
0

Die Antwort auf die Frage mag im ersten Moment simpel erscheinen, doch je nachdem welche Art von Heiratsantrag Sie zu Ihrer Verlobung geplant haben, gibt es ganz unterschiedliche Schritte die Sie bei der Planung und Durchführung Ihres Antrags beachten sollten. Eine Checkliste für den Ablauf der Verlobung mag Ihnen unromantisch erscheinen, aber mit einer klaren Struktur was vorab zu erledigen ist und was Sie an Ihrem großen Tag benötigen, ersparen Sie sich unnötigen Stress und können sich voll und ganz auf den Moment vorbereiten.

Keine Sorge, einen schönen Antrag zu machen ist keine Zauberei und erfordert, wenn es nicht unbedingt der Flashmob mit hundert Teilnehmer sein muss, kein überragendes Organisationstalent.

Ort und Zeit festlegen

Im ersten Schritt überlegen Sie, wann und wo Sie Ihren Heiratsantrag machen möchten. Bei einem romantischen Abendessen in einem Top Restaurant? Bei Sonnenuntergang an einem Strand im Urlaub? Ganz klassisch und intim zu Hause? Auf einer großen Feier unter Freunden, Familie und Verwandten?

Es gibt tausende Varianten Ihre Liebste oder Ihre Liebsten zu bitten, Sie zu heiraten und jede erfordert andere Vorbereitungen. Sie müssen sich nicht unbedingt genau festlegen, auch ein spontaner Antrag zum perfekten Zeitpunkt ist wunderschön, aber wenn Sie sich eine Verlobung an einem ganz bestimmten Ort vorstellen, beginnen Sie rechtzeitig zu planen. Das gilt vor allem, wenn Anreise, Übernachtungen usw. gebucht werden müssen.

Den Verlobungsring finden

Ein zentraler Bestandteil jedes traditionellen Antrags ist der diamantene Verlobungsring. Die Auswahl ist heute vielfältiger denn je, vom Klassiker, dem Solitär Ring mit einem einzelnen, funkelnden Diamanten bis hin zu Design Ringen mit mehreren Steinen, ungewöhnlichen Formen und Farben.

Begeben Sie sich rechtzeitig auf die Suche, einen wunderschönen Ring zu finden ist nicht schwer, Sie bezahlen aber schnell mehr als nötig. Vergleichen Sie die Angebote der Juweliere vor Ort mit Online Juwelieren. Letztere haben oft eine schlankere Firmenstruktur, kaufen Diamanten möglichst nah an der Quelle und können so die gleiche Qualität günstiger anbieten als ein kleines, lokales Juweliergeschäft oder eine große Kette.

Vergleichen lohnt sich und dank Bewertungsportalen können Sie schnell beurteilen, welche persönlichen Erfahrungen andere Kunden mit einem Anbieter gemacht haben. Achten Sie bei Bewertungsportalen immer auf deren Reputation. Einzeln überprüfte Bewertungen echter Kunden auf Portalen wie Trustpilot ist immer eine höhere Bedeutung beizumessen als z.B. den Rezensionen bei Google oder diversen Aggregatoren, wo jeder bewerten kann.

Die Auswahl überfordert Sie? Machen Sie den Kauf des Ringes nicht zur Wissenschaft, er soll Ihrer zukünftigen Verlobten oder Ihrem zukünftigen Verlobten gefallen, zu ihrem oder seinem Stil und anderen Schmuck passen und als Verlobungsring erkennbar sein. Der traditionelle 1 Karat Solitär Ring ist nicht umsonst eine sehr sichere und populäre Wahl, schlicht, wunderschön und der Inbegriff eines Verlobungsrings.

Wie läuft ein Heiratsantrag ab?

Um ein häufiges Missverständnis gleich auszuräumen: Ein Heiratsantrag und die Verlobung sind im Grunde Synonyme, denn mit einem Heiratsantrag der angenommen wird, sind sie automatisch sofort verlobt. Außer dem Antrag und der Annahme des Antrags sind keinerlei weitere Schritte, Anmeldungen oder Urkunden nötig, die Verlobung ist einfach ein Versprechen zwischen zwei Personen.

Traditionell geht einer der Partner, auch heute noch meistens der Mann, auf die Knie, ein Knie gebeugt, das andere am Boden, und macht seiner Liebsten oder seinem Liebsten den Antrag. Das muss aber nicht so sein, denn obwohl viele Frauen sich nicht trauen die Initiative zu ergreifen, die Mehrzahl der Männer würde sich darüber freuen.

Der nächste Schritt besteht aus dem Präsentieren des Rings in einer repräsentativen Schmuckschachtel, die selbst geöffnet wird. Ohne Schachtel kann dieser Zwischenschritt übersprungen werden. Sodann folgt der wichtigste Teil im Ablauf der Verlobung. Der Ring wird auf den Ringfinger der linken Hand aufgesteckt, natürlich nicht der eigenen. Ausnahme ist im deutschsprachigen Raum die Schweiz, hier gehört der Verlobungsring traditionell an den Ringfinger der rechten Hand. Gleichzeitig stellen Sie die Frage aller Fragen „Willst Du mich heiraten?“ oder „Willst Du meine Frau/mein Mann werden?“.

Die genaue Formulierung bleibt Ihnen überlassen. Sobald Sie den Kniefall machen, wird Ihr Gegenüber sofort wissen, was gerade geschieht und sehnsüchtig auf die Frage warten. Hier eine ausschweifende Rede über das Kennenlernen, Ihre Liebe und Beziehung einzuschieben, ist ungünstig. Zerreden Sie nicht die Spannung, fassen Sie sich kurz, kommen Sie schnell auf den Punkt.

Warten Sie die Antwort ab, bevor Sie wieder aufstehen und sich hoffentlich überglücklich küssen und in die Arme fallen. Die Antwort ist ebenso wichtig wie die Frage, erst mit einem „Ja.“ ist die Verlobung vollzogen.

Was geschieht nach dem Heiratsantrag?

Der Antrag ist gemacht, angenommen, Sie sind verlobt. Glückwunsch! Was danach folgt, ist nicht festgelegt. Im Restaurant ist es üblich, den Antrag vor dem eigentlichen Essen zu machen, danach in Ruhe zu speisen und in Erinnerungen zu schwelgen.

Wenn Sie gleich die Familie und alle Freunde per WhatsApp in Kenntnis setzen wollen, dürfen Sie das zu Hause natürlich, sollten aber vorher Ihren Verlobten oder Ihre Verlobte fragen. Im Restaurant ist die Nutzung eines Smartphone abseits von Notfällen auch heute noch ein Fauxpas,  der zwar toleriert wird, aber vermieden werden sollte.

Als nächster Schritt folgt für immer mehr Paare das Verlobungsfest, welches meist kurze Zeit nach der Verlobung angesetzt wird. Ein neuer Trend, Sie müssen keine Feier ausrichten, es ist aber eine schöne Gelegenheit um gemeinsam mit den Menschen, die Ihnen lieb und wichtig sind, zu feiern.

Last but not least: Nach der Verlobung ist vor der Heirat. Je nachdem, wie schnell Sie Ihr Versprechen in die Tat umsetzen möchten, sind die Monate nach dem Antrag ein guter Zeitpunkt, um zu beginnen, Ihre Traumhochzeit zu planen. Sie müssen dabei nichts überstürzen, eine Verlobung ist ohne zeitliche Begrenzung gültig und Sie können erst einmal in Ruhe gemeinsam den Status „Verlobt“ genießen.

0 Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Ihnen auch gefallen