Woman on phone

Ein Heiratsantrag über WhatsApp

0 Shares
0
0
0

Im Jahr 2009 trat WhatsApp seinen Siegeszug auf der ganzen Welt an. Der Messenger Dienst, als Alternative zur altbackenen SMS entwickelt, wuchs binnen weniger Jahre auf neunstellige Nutzerzahlen an. 2014 kaufte Facebook die Firma und die App auf, zu diesem Zeitpunkt waren bereits etwa 800 Millionen Menschen auf WhatsApp registriert. Der Kaufpreis belief sich auf unglaubliche 19 Milliarden US-Dollar und wurde teils in bar, teils in Form von Facebook Aktien (heute Meta), beglichen. Noch heute führt WhatsApp mit weitem Abstand die Liste der beliebtesten Messenger Apps an, vor Signal, Telegram und anderen.

Doch ist der beliebte Dienst das richtige Medium, um einen Heiratsantrag zu machen? Ist eine Verlobung über WhatsApp in unserer digitalisierten Welt üblich geworden?

Ist ein Heiratsantrag via WhatsApp eine gute Idee?

Ein großer Teil privater Kommunikation läuft heute über WhatsApp, gerade jüngere Generationen nutzen fast ausschließlich das Smartphone um Kontakt zu Freunden, Verwandten und der Familie zu halten. Damit ist die Idee, einen Heiratsantrag mit Hilfe von WhatsApp zu gestalten, nicht ganz abwegig.

Dennoch raten wir vom Antrag via WhatsApp ab, denn egal wie schön die Bilder sind die Sie verwenden, egal was Sie schreiben, ein Heiratsantrag der nicht persönlich in Anwesenheit des Anderen gemacht wird, hat keine Intimität und Romantik. Genau diese zwei Elemente sind es, die einen Heiratsantrag ausmachen, zwei Menschen die sich innig lieben und diesen Moment gemeinsam erleben. Über WhatsApp sehen Sie nicht das Funkeln in den Augen des Anderen, wenn Sie auf die Knie gehen. Sie hören nicht die unter Freudentränen ausgesprochene Antwort „Ja, ich will.“. Sie können sich nicht in die Arme fallen und küssen. Es fehlt genau das, was einen Heiratsantrag zu einem der schönsten Momente im Leben macht.

Die Aussage mag sehr traditionell und konservativ klingen, aber es gibt einfach Dinge im Leben, die ob ihrer Tragweite und Ernsthaftigkeit besser nur persönlich gesagt werden. Nicht am Telefon, nicht per E-Mail und auch nicht mit WhatsApp. Dem Partner oder der Partnerin zu offenbaren, dass man gewillt ist den Rest des Lebens zusammen zu verbringen, in einer gemeinsamen Ehe, gehört eindeutig zu diesen Dingen.

Wie sind die Erfolgsaussichten eines Heiratsantrags über WhatsApp?

Ein Antrag über einen Messenger spricht nicht unbedingt dafür, dass Sie sich besondere Mühe gegeben haben. Das Bild vom Verlobungsring ersetzt nicht das Anstecken. Die Gefahr ist groß, dass der Antrag wie eine spontane Laune wirkt und Ihre Partnerin oder Ihr Partner denkt, Sie würden einen – wenig gelungenen – Scherz machen.

Die Chancen, dass Ihr Antrag zum Erfolg führt und nicht abgelehnt wird, sind bei einem realen Antrag der alten Schule sicher höher, als bei der virtuellen Variante. Natürlich gibt es gute Gründe für die Ablehnung eines Heiratsantrags, dass die Gestaltung des Antrags zum Ablehnungsgrund wird, ist aber eindeutig vermeidbar.

Dementsprechend zurückhaltend fällt auch das Urteil auf populären Hochzeitsforen zum Thema Heiratsantrag via WhatsApp aus, für die meisten Menschen wirkt ein solcher Antrag immer noch eher befremdlich und sehr unromantisch.

Gibt es Situationen in denen ein Heiratsantrag über WhatsApp passend ist?

Es gibt sicher Ausnahmesituationen, in denen ein klassischer Antrag einfach nicht möglich ist, etwa in einer Fernbeziehung über Kontinente hinweg. Sie sehen sich erst in vielen Monaten wieder, wollen aber nicht so lange warten? Dann könnten Sie WhatsApp nutzen, allerdings nicht den normalen Chat, denn neben dieser bietet die App auch eine Videotelefonie Funktion an.

In einem solchen Videoanruf können Sie einander sehen, direkt miteinander sprechen, sehen alle Reaktionen des Anderen und können den diamantenen Verlobungsring vor der Kamera präsentieren. Noch besser: Sie beauftragen einen zuverlässigen Kurierdienst für Wertsachen, über den Sie den Ring versenden. Kurz bevor der Ring an Ihre Partnerin oder Ihren Partner geliefert wird, ruft der Kurier Sie an und Sie starten das Videotelefonat. Eine große Überraschung, die ihre Wirkung sicher nicht verfehlt, aber perfektes Timing erfordert.

0 Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Ihnen auch gefallen